SPD Ortsverein unterstützt „Straffälligenhilfe“

Unsere Aufnahme zeigt von links: Hannes Grein, Catja Kieselhorst, Guido Röding, Heinrich Burrichter, Stefan Riesenbeck, Silke Büscher-Thoben, Rudolf Wichmann, Rita Kessing, Lothar Bothe und Gloria Bachoco Bild: Jan Oskar Höffmann

Der Cloppenburger SPD Ortsverein lobt die „herausragende, aber unterschätzte Arbeit“ des Vereins „Straffälligenhilfe“ im Oldenburger Münsterland. Er hatte sich daher vorgenommen, den Verein bei seiner Arbeit zu helfen. Der Ortsverein überreichte auf der letzten Vorstandssitzung eine Spende von 325,00 € an den Verein.

Der Ortsverein der SPD in Cloppenburg lobt die „herausragende, aber unterschätzte Arbeit“ des Vereins „Straffälligenhilfe“ im Oldenburger Münsterland unter dem Vorsitz von Heinrich Burrichter. Die Anlaufstelle für Straffällige begleitet Menschen, die straffällig geworden sind. Mit einem umfangreichen Hilfeangebot wird Menschen geholfen, künftig ein Leben in Straffreiheit zu führen. „Eine gut vorbereitete Haftentlassung und die notwendige Nachsorge sind wichtige Bausteine für eine soziale und berufliche Wiedereingliederung“, erklärt Rita Kessing als Vertreterin des Vereins die vielfältigen Aufgaben der Einrichtung. Ehemals Straffällige und Haftentlassene hätten eine Chance auf einen Neuanfang, wenn es gelinge, sie in die Gesellschaft zurückzuführen, so Kessing.

Die Cloppenburger SPD hatte sich daher vorgenommen, den Verein bei seiner Arbeit zu helfen. Die Idee des SPD Ortsvereinsvorstands, dem Verein „Straffälligenhilfe“, finanziell zu unterstützen, wurde von den Verantwortlichen beim diesjährigen Heringsessen der Cloppenburg Genossinnen und Genossen sodann in die Tat umgesetzt. Bei einer Sonderverlosung in der Veranstaltung kam dadurch eine Spende von 325,00 € zusammen, die auf der letzten Vorstandssitzung der Partei an den Verein überreicht wurde. Deren Vertreter zeigten sich erfreut und dankbar.

Da der Verein eigenen Angaben zufolge lediglich 30 Mitglieder aufwies, sei jede finanzielle Hilfe gern gesehen. Dies nahmen die SPD-Ratsmitglieder Hannes Grein und Jan Oskar Höffmann zugleich zum Anlass, sich noch während der Vorstandssitzung als Neu-Mitglieder 31 und 32 beim Verein für Straffälligenhilfe anzumelden. Die Cloppenburger SPD versprach, sich auch künftig für die Belange des Vereins stark zu machen.