SPD verlangt Aufklärung über 600.000 Euro

Bei der Sanierung des Freizeitbades Cloppenburg wurden nach Beginn der Baumaßnahmen ein enormes Ausmaß an Planungsfehlern (Risse im Beton) aus vergangenen Jahren festgestellt. Hierdurch wird das neue Schwimmbad um 600.000 Euro teurer als geplant. Experten weisen darauf hin, dass auch nach langer Zeit Haftungsansprüche geltend gemacht werden können.

Darüber hinaus waren der Verwaltung im Rathaus die Baufehler seit Jahren bekannt. Solche Risse müssten demnach beobachtet und gewartet worden sein. Allein durch die mögliche Vernachlässigung dieser Wartungspflicht wären Haftungsansprüche abzuleiten.

(Weitere fachliche Links zum Thema unten auf der Seite)

Die SPD stellt somit folgenden Antrag: